Jugend hat ein Recht auf neue Wege

Bischof Turnovszky: „Jugend hat ein Recht auf neue Wege“

Auszug aus dem Interview in „Kirche bunt“:

„Pfarren müssen Innovation zulassen und jungen Menschen Platz geben.“ Das hat der österreichische Jugendbischof Stephan Turnovszky im Interview in der aktuellen Ausgabe der St. Pöltner Kirchenzeitung „Kirche bunt“ betont.

Die Verantwortlichen in den Pfarren müssten Interesse an den Ideen der Jugendlichen zeigen, ihnen Verantwortung übertragen „und sie dennoch begleiten, was arbeits- und nervenintensiv ist“, so die Forderung des Wiener Weihbischofs: „Die Jugend hat das Recht, neue Formen und Wege zu finden.“ Es gehe in der Jugendpastoral nicht darum, „junge Menschen für die Fortführung des Gewohnten zu rekrutieren. Die Jugend darf ihre eigenen Wege zum Glauben finden.“ Besonderes Augenmerk sollte auch auf die Begleitung der Ministranten gelegt werden.

Thema Schöpfungsverantwortung zentral
Auf Greta Thunberg angesprochen betonte der Bischof, dass die Themen Schöpfungsverantwortung und Klimawandel zentral seien. „Es ist gut, dass sie ins öffentliche Bewusstsein gerufen werden. Das geht nicht ohne Personen, an denen sich das festmacht.

Der gesamte Interview kann unter folgendem Link gelesen werden:

http://www.kirchebunt.at/einrichtungen/kirchebunt/artikel/2019/jugend-hat-ein-recht-auf-neue-wege

 

Einladung zu den Ministranten

Am 24.6.2019 um 17 Uhr laden wir alle interessierten Kinder ab der Erstkommunion zum Schnuppern bei den Ministranten in den Pfarrhof Maissau ein. Wir freuen uns auf dich – Alex Piller und Daniela Zellhofer!

Weihnachten 2018

Auch dieses Jahr feierten wir am 24.12. wieder eine Kindermette mit dem Krippenspiel der Ministranten. Musikalisch wurde die Messe von einem Ensemble des Jugendblasorchesters gestaltet.

Später am Abend wurde die Christmette gefeiert, welche musikalisch von der Stadtmusik Maissau gestaltet wurde. Zur Aufführung gelangte die Oberndorfer Stille Nacht Messe von Hans Klier in einem Arrangement von Kapellmeister Lukas Marek. Bei der anschließenden Agape lud die Jugend Maissau zu Glühwein. Wir bedanken uns bei allen, welche die Weihnachtsgottesdienste so schön mitgestaltet haben.

 

Weihnachten 2017

Von unseren Mini’s wurde bei der Kindermette am 24.12. wieder das Krippenspiel vorgeführt. Dieses Jahr erzählten uns drei Engel wie sie die Geburt Jesu miterlebt haben.

 

Später am Abend wurde dann die Christmette gefeiert, welche musikalisch von der Stadtmusik Maissau gestaltet wurde. Gespielt wurde die Oberndorfer Stille Nacht Messe von Hans Klier in einem Arrangement von Kapellmeister Lukas Marek.

 

Am Christtag wurde das Hochamt auch durch die Stadtmusik Maissau feierlich umrahmt und am Stephanitag feierte Lui Guitar die Heilige Messe mit den Gläubigen. Wir bedanken uns bei allen, welche mit uns die Weihnachtsgottesdienste so schön gestaltet haben. Ein besonderer Dank gilt auch den Ministranten, denn in ihren fröhlichen Gesichtern erkennt man die Freude die uns die Geburt von Jesus Christus gebracht hat.